Aktionen für die Tiere

Förderverein für den Tierhof Stade - Cuxhaven

Als beständiger Kooperationspartner des Tierhof Stade - Cuxhaven unterstützen wir die täglichen Aufgaben im Sinne der Tiere wie folgt:

  • Sammelaktionen
  • Mitgliedschaften
  • Tierpatenschaften
  • Flohmärkte
  • Bedarfsaktionen
  • Arbeitseinsätze
  • u.s.w.

 

 

Bei einem Unkostenbetrag des Tierhof Stade - Cuxhaven im Jahr 2013  in Höhe von  96.786,24 € für die Pflege, Versorgung und medizinische Versorgung der Tiere, Personal und weitere Betriebskosten konnten wir mit Geld- und Sachspenden im Wert von 34.728,88 € die wichtigen Aufgaben auf dem Tierhof unterstützen.

Daneben erhielt der Tierhof großzügige Futter-, Geld- und Sachspenden aus den Aktionen von

Balli - Team

Futterhaus Stade- Herrn Friedel

Sammelstelle Horneburg

Mitglieder vom Forum

Helficus

und vielen Tierfreunden hier aus der Region.

 

Dies war uns nur mit ihrer Hilfestellung möglich, und wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken.

der Vorstand

 

12.03.2014

                  Hilferuf vom Tierhof Stade - Cuxhaven

Exclamation HILFE, die Tierarztkosten erdrücken uns!!!

6-embarassed mal wieder sind wir in einen schrecklichen Schuldenberg gerutscht, weil Tiere dringend unsere Hilfe brauchten.

215-help8 neben den normalen Abläufen bei unseren Tierärzten hatten wir mal wieder sehr kranke Tiere, die wir nur mit großem ( und finanziellen Aufwand) retten konnten. Entwurmungen, Kastrationen, Impfungen, das alles hatten wir ja alles gut im Griff. Aber es kommt ja leider immer so, wie es kommen muss. ... und schließlich wollen wir ja auch den Tieren helfen, die ihren Weg in unsere Obhut finden.

[Bild: 17620219yl.jpg]

So auch die süße und liebenswerte Sweety. Schaut ihr mal in die Augen, sie war von einer Sekunde auf die andere ganz schwer krank und war in der Zwischenzeit auch eine ganze Weile Blind!
Vier Tierärzte hat sie durchlaufen, bis wir dann endlich nach über einer Woche endlich eine Diagnose hatten: Wasser- Diabetes!
Eine aufwendige, intensive Behandlung in der Tierarztklinik hat ihr aber das Leben und auch das Augenlicht gerettet, so das sie sich jetzt wieder auf dem Weg der Genesung befindet.

[Bild: 17620222vy.jpg]

Unser Pimpi, der mit Krampfanfällen und einer massiven Unterzuckerung in die Klinik kam, positiv behandelt worden ist und noch einige schöne Monate bei uns im Wohnhaus erleben durfte. Letztlich hat er es aber nicht geschafft, er war ja schon sehr alt, Herzkrank, und hatte dann auch noch einen großen Tumor in der Bauchspeicheldrüse. Wir trauern sehr um diesen kleinen, freundlichen Freund 9-cry 9-cry 9-cry

[Bild: 17620226es.jpg]

Unser Wallach Futzy, der mit seinen erst 15 Jahren bisher immer sehr große Lebensfreude mit seinen Stuten auf unseren Weiden gezeigt hatte. Plötzlich tappte er nur noch ganz verunsichert im Paddock, erschreckte sich wegen jeder Kleinigkeit, bis der Tierarzt feststellte: periodische Augenentzündung. Noch sind wir gute Dinge, er bekommt seine Medikamente und Augensalbe. Ob er wieder sicherer wird, bleibt abzuwarten. Ich werde Euch über ihn berichten.

[Bild: 17620232qn.jpg]

Tja, das (Dackel-) Linchen. Gerade aus der Tötung gerettet, mussten wir feststellen, das sie in ihrer Heimat als Gebärmaschine missbraucht worden ist. Tumore an der Milchleiste und eine ordentliche Gebärmutterentzündung machten eine Operation sofort notwendig!

So lief sich die für normale Behandlungen eine Rechnung in Höhe von 1584,00 € an, von der wir jetzt schon 1300,- € bezahlen konnten.
Aber für die hier vorgestellten Tiere müssen wir jetzt noch weitere 1670,37 € aufbringen, und wir sind, wie Ihr Euch alle bestimmt vorstellen könnt, recht verzweifelt.

6-embarassed es ist mir ja immer sehr unangenehm, Euch zu fragen, ob ihr uns ein wenig helfen könnt. Aber jede kleine Spende hilft unseren Tieren auf dem Tierhof und wir müssen doch noch sooo vielen anderen Tieren helfen können. Schaut doch einfach mal, ob ihr da was machen könnt. Wir wären Euch allen sehr, sehr Dankbar.

Eure Heidi

- - - Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren - - -